Erfahrungsberichte

Kompetent in jeder
Verwaltungsabteilung

"Ausbildung, Arbeiten und dann auch noch Spaß dazu? Das bekommt man bei der KWL!" Ronny Pröhl, Industriekaufmann im 3. Lehrjahr, blickt zurück auf seine Anfänge bei der KWL.

Los ging es für mich im Herbst 2010 mit einer Eröffnungsveranstaltung, in der grundlegende Dinge, die in der Ausbildung wichtig sind, erläutert wurden. Zusammen mit der Ausbilderin wurden wir zu unseren ersten Einsatzbereichen begleitet. Die Mitarbeiter der Teams begrüßten alle herzlich und freuten sich auf unsere Unterstützung. So legte sich meine Aufregung schnell und die Vorfreude auf das, was kam, war groß.

Beim ersten Seminar lernten wir Azubis uns sowie die Grundlagen über die KWL kennen. Witzige Spiele trainierten unseren Teamgeist und in entspannender Atmosphäre wurde bei leckerem Essen viel gelacht und sich auf die neue aufregende Zeit gefreut.

Während der Ausbildung haben wir Stück für Stück Verantwortung übertragen bekommen, bis wir sogar selbstständig Aufgaben durchführen durften. Bei Fragen halfen uns die Ausbilder stets mit Rat und Tat. Neben der betrieblichen Praxis vermittelte uns die Berufsschule umfassend und sehr gut die Theorie.

Tolle Seminare, durch die wir viel gelernt haben und wo auch der Spaß nicht zu kurz kam, viele Projekte und Veranstaltungen rundeten die Ausbildung ab.

Durch die sehr gute Ausbildung werden wir jungen Menschen optimal auf das Berufsleben vorbereitet. Das ist Ausbildung mit Perspektive!

 

 

Charlotte Roefke ist im ersten Lehrjahr der Ausbildung zur Industriekauffrau, doch die vergangenen zwölf Monate haben enorme Eindrücke bei ihr hinterlassen.

Anfangs war es erstmal eine große Umstellung vom üblichen Schulalltag zum Berufsleben und es hat auch eine Weile gedauert, sich an die neuen Umstände, Zeiten und Ansprüche zu gewöhnen. Doch genau das ist es, was mir Spaß macht und es nie langweilig werden lässt. Jeder Tag ist etwas anders, was vor allem auch daran liegt, dass man fast jede Abteilung des Unternehmens kennen lernt. Heute fahre ich mit auf Baustellen und sehe, wie ein Hausanschluss gebaut wird und morgen schreibe ich Verträge und telefoniere mit Kunden.

All diese Erfahrungen haben mich weitergebracht. Ich bin um einiges selbstbewusster geworden, habe viele neue Erfahrungen gesammelt und vor allem habe ich mich selber besser kennen gelernt. So haben sich die Anschichten über mein Leben und damit mein Lebensstil durch die Ausbildung verändert. Ich weiß jetzt, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Selbst wenn man mal ein Problem hat oder nicht mehr weiter weiß, findet sich sofort jemand, der einem hilft.

Ich bin immer wieder überrascht, wie viel die KWL einem Azubi schon zugetraut, wie sehr unsere Meinung geschätzt wird. Ich merke, dass ich gebraucht werde und ein wichtiger Teil des Unternehmens bin. Das ist ein tolles Gefühl. Ich möchte meine Ausbildung in keinem anderen Unternehmen, als bei der KWL absolvieren.